Video

Hinter den österreichischen Hip Hop Kulissen

Das MAKING-OF zum Musikvideo "Lalala Nana" von ANSA
Mehr erfahren

Musikvideo Produktion - ANSA/ "Lalala Nana"

Das MAKING-OF zum Musikvideo "Lalala Nana" von ANSA
Autor
moco
Datum
07.November 2014

...ALLES ILLUSION!

So die Conclusio von Ansa's Single "Lalala Nana" welche am 21.02.2014 veröffentlicht wurde.

Die visuelle Illusion, die Produktion des passenden Musikvideos, übernahm .lowfidelity.

Anfang Januar entwickelten wir verschiedene Ideen - schnell war das passende Konzept zum Songtext gefunden
– eine Parodie gängiger Hip-Hop Videos, welche nach und nach zeigt was hinter den Kulissen eines glamourösen Drehs steckt – verkaufsgeile Produzenten, müde, genervte Tänzerinnen und viele Personen die im Hintergrund alles richten um die Illusion zu wahren.
Es folgten die Ausarbeitung des Konzepts, das Storyboard und die Shotlist, parallel wurden Tänzerinnen gecastet, die Location gesucht, Requisiten besorgt, das Kostüm hergerichtet und das Team nach und nach komplettiert.

Am 25.01.2014 war es dann soweit – nur 1 Tag Zeit für alle Einstellungen!

Um 5:00 Uhr ging es los - das gesamte weiße Studio musste mit Molton behangen und ausgelegt werden, Licht und Kamera wurden aufgebaut, das erste der beiden Autos wartete darauf ins Studio gerollt zu werden.
Parallel dazu  wurden u.a. 3 Tänzerinnen geschminkt und frisiert, alles nochmals genau besprochen und in allen Ecken gerichtet, geräumt und korrigiert bis das Setting passte, die Autos glänzten und die Darsteller perfekt aussahen - auf das Auffüllen des Buffets darf natürlich auch nicht vergessen werden!

11:00 Uhr - Drehbeginn! Durch den aufwendigen Aufbau leicht verspätet, aber voller Motivation, legen wir los - Einstellung um Einstellung, Kamerafahrten, Schwenks, so lange bis das Ergebnis zufriedenstellend ist. Nach und nach kommen auch die Darsteller für spätere Szenen ans Set und werden in die Maske geschickt. Nach den ersten Einsätzen der Konfettikanone muss das Set umgebaut werden – Autowechsel. Zeit zum Energietanken und dann geht es auch schon wieder weiter.

22:00 Uhr: Drehschluss 11 Stunden nach Drehbeginn und 17 Stunden nach Betreten des Studios. Das Team und die Darsteller sind sichtlich müde aber glücklich.
2 Stunden nach Drehschluss und intensiven Aufräumarbeiten heißt es auch für das tapfere Team: Feierabend!
In den nächsten 2 Wochen wird das viele Material fleißig gesichtet, geschnitten, gegradet, synchronisiert, besprochen und wieder geschnitten.

Das Resultat?
Ein 03:35-minütiges Musikvideo mit inzwischen (November 2014) 89.000 Klicks auf Youtube!
(sowie das Wissen dass Konfetti und Molton gemeinsam ganz schön nervig sein können)

Danke nochmals an die Darsteller und das Team für die Ausdauer und die tolle Zusammenarbeit!

Zurück zur Übersicht